Berlin in den Schatten

7. Run: Hin und zurück

Samstag, 26. Mai 2075

Vormittags
Das Team wird angeheuert, um Abbas Geoffroy, einen leitenden Angestellten von BuMoNA zurückzubringen. Er wurde gestern von einem anderen Runner-Team entführt und soll noch an diesem Abend übergeben werden.
Frau Schmidt gibt den Runnern mehrere Informationen: Videoaufnahmen, auf denen man einen Luft-Elementar und einen Troll sieht, der einen arabischen Mann im Anzug wegträgt,

Von der Hehlerin Lucky erfahren sie, wo der Troll sich aufhält: Das Team hat Abbas in einer ehemaligen Polizeiwache im Gewerbegebiet Mühlenbeck in Nord-Pankow untergebracht.

Nachmittags
Nachdem ein lautloses Eindringen missglückt ist, gelingt es den Runnern Abbas in einem Feuergefecht aus der Polizeiwache zu befreien. Sie bringen ihn im Versteck des Riggers unter.

Sonntag, 27. Mai 2075

Das Team muss Abbas noch in das Herrenhaus in Zehlendorf bringen, in dem er mit anderen Lohnsklaven zusammen wohnt – ohne, dass es jemand mitbekommt. Nachdem sie beim Erkunden einen Barghest entdeckt haben, steht der Plan:
Um 03:00 in der Nacht von Sonntag auf Montag fahren sie zum Herrenhaus, betäuben den Barghest, der aber noch heulen kann. Der Rigger schafft es, sich in das Sicherheitssystem zu hacken und mit einem Luftgeist wird Abbas durch das Fenster in sein Bett gelegt.
Allerdings ist auch ein High-Response-Team unterwegs. Die Runner können im letzten Moment entkommen, aber so richtig unaufällig waren sie nicht.

Nach harten Verhandlungen können sie noch knapp die Hälfte der Bezahlung sichern.

Belohnung

Es gab je 5 Karma und insgesamt 22.000 Nuyen.

Comments

DanielBa

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.