Berlin in den Schatten

6. Run Koffertausch und Lumpensammler

SL: Jan

Mittwoch, 9. Januar

Vormittags
Bei Medic klingelt das Comlink. Jonas, ist dran und fragt ihn, ob er Zeit und Lust hätte einen Auftrag entgegen zu nehmen. Medic erbittet sich ein wenig Bedenkzeit und legt dann erstmal auf. Nach ein wenig herumtelefonieren hat er Sunny und Oxid an die Strippe bekommen und die beiden sagen zu. Daher einigt man sich auf ein Treffen bei Jonas.
Bei Jonas angekommen, werden die drei mit dem mehr oder minder aufgeregten Auftraggeber konfrontiert. Dieser macht ihnen dann ein Angebot. Sie sollen für ihn einen Koffer vom Flughafen Tegel entwenden. Wobei er ihnen nicht genau sagen kann, wer diesen Koffer besitzt, da vier potentielle Personen diesen Koffer bei sich haben könnten. Nachdem die Runner nach ein wenig Beratung zugesagt haben, bekommen sie die Servicesins von drei Sony-Vertragsarbeitern und die Beschreibungen der Personen die den Koffer bei sich haben könnten, sowie ihrer Ankunftsdaten am Flughafen.

Abends
Medic, Oxid und Sunny sitzen in der WG und schmieden Pläne für den nächsten Tag. Oxid stellt erschrocken fest, das der Schichtbeginn schon um 6Uhr des nächsten Tages ist.

Donnerstag, 10. Januar

Morgens
Die Runner treten ihren Dienst als technisches Personal am Flughafen an und machen sich mit der Umgebung des Flughafens vertraut.
Dann um 10:55 trifft der erste Flug ein und Sunny schafft es mit dem ihnen vom Auftraggeber gegebenen Scanner, den ersten Koffer zu überprüfen. Uimiro Kanaschden, ein Geschäftsmann aus Bangladesch, kann mit seinem Koffer weiter nach Berlin einreisen.

Mittags
Die Ankunft des zweiten Kandidaten steht bevor. Sunny wartet neben dem Rollfeld, während Oxid und Medic sich im Hintergrund halten. Und tatsächlich Mahiurez Gonzalo aus der Metropole de Amazonia kommt an. Doch dann entwickelt es sich ein wenig anders als erwartet. Er geht direkt auf Sunny zu und bedrängt diesen, ihn vom Flughafengelände zu bringen. Während er Sunny vor sich her treibt, kann dieser den Koffer scannen und tatsächlich es ist der gesuchte Koffer, doch dann artet alles ein wenig aus. Mahiurez nimmt Sunny als Geisel, dieser überzeugt diesen, dass er nur vom Flughafengelände kommt wenn er auf das Technikerauto von Oxid und Medic aufspringt. Auf dem Auto kommt es zum Streit, Oxid gibt dem Südamerikaner einen ordentlichen Hieb mit einem Hammer… den er aber einsteckt. Als sie um eine Ecke biegen, sind sie plötzlich von Interpol umstellt, woraufhin Medic den Wagen direkt gegen eine Wand fährt. Interpol erledigt dann den Rest. Nachdem die SIN’s gehalten haben, werden alle mehr oder weniger gut verarztet und nach der Vernehmung auf die Krankenstation des Flughafens gebracht. Sunny und Medic sind beide schwer verwundet. Oxid hat neben einem Streifschuss nur einige Kratzer vom Unfall.

Nachmittags
Auf jeden Fall können sich die Runner mit dem erbeuteten Koffer auf den Heimweg machen. Der Auftraggeber wird kontaktiert und man macht erneut ein Treffen bei Jonas aus. Bei Jonas werden alle drei für das erste ausbezahlt. 19.500 € plus einmalig 10.000 € dafür das sie unverschuldet in ein Feuergefecht geraten waren.
Nachdem ihr Auftraggeber die Daten ausgelesen hat, bietet er ihnen einen Folgeauftrag an. Einmalig 10.000 € wenn sie für ihn Datenchips aus einem Lagerhaus im Wedding holen. Nach ein wenig Überlegung sagen sie zu.

Abends
Während Medic sich und Sunny heilt, macht Oxid einen kleinen Ausflug gen Wedding um die Gegend des Lagerhauses auszukuntschaften. Sie gerät an eine Wache der Vory’s, aber nichts weiter schlimmes passiert. Wenig später trifft sie auf eine Bande jugendlicher Orks, von denen einer sich anbietet sie ein wenig herum zu führen, was sie auch annimmt. Mit diesem stromert sie ein wenig durch die Gegend.
Irgendwann später am Abend, steht dann ein Fahrer samt Laster bei Jonas bereit und alle machen sich auf den Weg zum Lagerhaus. Am Lagerhaus angekommen, beginnen sie dieses zu durchsuchen. Oxid findet im oberen Stock eine enthauptete Orkleiche die an die Wand direkt in das Graffiti eines Drachen genagelt ist, einige Räume weiter den verbrannten Schädel.

Sunny schafft es irgendwie (krit Patzer) die Aufmerksamkeit eines fremden Deckers auf sich zu ziehen, dieser droht ihm mit einer Sidewinder Rakete aus einem nahegelegenen Securitystützpunkt und verlangt 3000€. Nachdem ein Countdown herunterzählt sagt er zu und legt einen Credstick neben sich.

Derweil wurde der Wagen von ihnen sabotiert, so dass erneut Jonas kontaktiert und der schon allseits bekannte Riggerzwerg aus einem laufenden Auftrag herausgelöst und schnellstmöglich in Richtung der Runner geschickt wird. Nachdem er da ist, werden die Waren umgeladen und man macht sich aus dem Staub.

Bei Jonas erfolgt die Übergabe der Waren und des Geldes. Nebenbei haben die Runner noch einige Waren für den Eigengebrauch abzweigen können. Darunter mehrere Tafeln echter schweizer Schokolade, eine Kiste mit Furbys, Granaten, einen antiken MP3 Player, Toilettenpapier und noch einiges mehr.

Es gibt 7 Karma pro Person und je +1 StreetCred für die Hilfe dem Fahrer dabei zu helfen seinen Laster zu verstecken und den nächsten Tag wieder zu bekommen.

Comments

pasjags

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.